Telefon: 089 / 544 671 - 0

         |     Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Datenschutz     |     Intern     |     Sitemap     |     Fernwartung

SPENDE

Fortbildungsprogramm

Veranstaltungen für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die Initiativgruppe Interkulturelle Begegnung und Bildung e. V. (IG) und der Münchner Flüchtlingsrat unterstützen die ehrenamtliche Arbeit u. a. durch gemeinsame Fortbildungsangebote.

Hier ein Überblick über die Planung für das Schuljahr 2017/18. Änderungen sind noch möglich. Sie werden zu jeder Veranstaltung noch einmal gesondert eingeladen.

Anmeldungen sind frühestens 1 Monat vor Anmeldeschluss möglich.

Information und Anmeldung bei Hildegard Jacobs, Brigitte Hutterer und  Ayçağ Yalçın

Telefon: 089 / 461 398 8 - 17 (IG)

Die Anmeldungen sind verbindlich! Falls Sie verhindert sind, sagen Sie bitte ab, damit wir den Platz einer anderen Personen anbieten können.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne für Fortbildungsveranstaltungen eine Teilnahmebestätigung aus.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Erfahrungsaustausch

Mittwoch, 25. Oktober 2017 /
18 Uhr – 21 Uhr / Marsstr. 14 a

Auf Initiative einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin treffen sich seit Oktober 2015 Ehrenamtliche zu einem Erfahrungsaustausch.
In den drei Austauschtreffen im letzten Schuljahr wurden belebende Gespräche rund ums Ehrenamt geführt.

Themen waren unter anderem:
Die Zusammenarbeit mit Schulen und Lehrkräften.Wie begegnet man provokativem Verhalten. Wie begegnet man eigenen Unsicherheiten. Wie geht man mit Unkonzentriertheit und/oder Unwilligkeit der SchülerInnen um.

Jedes Mal konnten sich die Ehrenamtlichen einander hilfreiche Anregungen und Hilfestellungen aus der eigenen Erfahrung geben. Diesen wertvollen Austausch wollen die
Ehrenamtlichen auch in diesem Schuljahr weiterführen.

Moderation: Georgia Holderer, ehrenamtliche Mitarbeiterin der IG

Anmeldung bis 18.10.2017

Weitere Termine werden gesondert angekündigt.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Religion des barmherzigen Gottes: Betrachtungen zum Selbstverständnis des Islam

Samstag 25.11.2017 / 10 – 17 Uhr / Karlstr. 44 / 2. Stock

Die Welt schaut auf den Islam – und erlebt ihn als unberechenbare Quelle für Terror und Gewalt. Zugleich hört sie die Selbstauskunft des Islam als Religion des Friedens und der Menschlichkeit. Ersteres ist nicht der Islam – und wir wissen das. Letzteres wird respektiert – und wir würden es gerne besser einordnen können. Die Veranstaltung soll das möglich machen. Es wird darum gehen, den Islam in seiner Entstehung, in seiner Geschichte und in seinem Selbstverständnis als Religion zu zeigen. Eine Stärke von Religion liegt in ihrer Ausrichtung am Menschen. Für den Islam soll das deutlich werden. Der Islam geht wie das Christentum von einem Gottesbild aus, in dem sich Gott dem Menschen liebevoll zuwendet. Der Unterschied zwischen beiden Religionen liegt im Weg zu diesem Gott. Der Heilsweg des Islam kann als ein Weg ins Innere der Seele verstanden werden, für den die Religion Wegweiser ist.

Referent: Prof. Dr. Thomas Schumacher, Professor für Philosophie in der Sozialen Arbeit an der Kath. Stiftungshochschule München

Anmeldung bis 15.11.2017 (begrenzte Teilnehmer*innenzahl) Teilnahmebedingung für Nicht-Muttersprachler* innen: Deutschkenntnisse mindestens B 2

 ________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Praktische Anregungen zur ehrenamtlichen Deutsch-Förderung – Unterstützung beim Schreiben von Texten und Formulieren mündlicher Äußerungen

Samstag, 27.01.2018 / 10 – 17 Uhr /
Karlstr. 44 / 2. Stock

Für Ehrenamtliche, die Gruppen oder einzelnen Personen Unterstützung in Deutsch anbieten und über keine Qualizierung für Deutsch als Fremdsprache DaF oder Deutsch als Zweitsprache DaZ verfügen. Aufsätze, Berichte, Briefe schreiben, mündlich etwas erklären, erzählen, diskutieren, ein Referat halten - das sind Herausforderungen für Schüler- *innen und ihre ehrenamtlichen Unterstützer*innen. Welche Vorgehensweisen sind sinnvoll? Wie kann man Hilfestellungen anbieten? An diesem Seminartag lernen Sie, wie Sie Schreiben und Sprechen vorentlasten, strukturieren und nachbereiten und welche Methoden und Sozialformen besonders geeignet sind. Bringen Sie gerne Aufgaben aus dem Unterricht Ihrer Schüler*innen mit.

Referentin: Lourdes Ros, Geschäftsführender Vorstand der IG, Lehrwerksautorin DaF, Lehrbeauftragte DaF-Institut LMU, Fortbildnerin DaF/DaZ

Anmeldung bis 17.01.2018 (begrenzte Teilnehmer*innenzahl) Teilnahmebedingung für Nicht-Muttersprachler* innen: Deutschkenntnisse mindestens B 2

 ________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Lernen fördern und kompetent unterstützen

Samstag, 17.03.2018 / 10 - 17 Uhr /
Karlstr. 44 / 2. Stock

Folgende Themen werden behandelt:

  • Lernfördernde und lernhemmende Faktoren
  • Umgang mit Lernblockaden
  • Prüfungskompetenz aufbauen
  • Konzentration und Motivation steigern
  • Stärken entdecken und stärken
  • Clevere Lernorganisation

Referentin: Silke Leigh, Schulpsychologin und Systemische Paar- und Familientherapeutin

Anmeldung bis 07.03.2018 (begrenzte Teilnehmer*innenzahl) Teilnahmebedingung für Nicht-Muttersprachler* innen: Deutschkenntnisse mindestens B 2

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ja, wo samma denn! Film und Diskussion

Mittwoch, 21.02.2018 / 18 Uhr / Karlstr. 50 Rgb.

Wir wollen ins Gespräch kommen, über Gepogenheiten, über kulturelle Eigenarten, die uns zunächst fremd erscheinen, bei genauerem Hinsehen aber doch auch bekannt sind. Ein interkultureller Austausch insbesondere für freiwillig engagierte Bürger*innen, die in ihrer Arbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund und Fluchterfahrung auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten stoßen, die sie staunen oder sie ärgern lassen. Der Abend bietet die Möglichkeit manches aufzulösen. Als Einstieg dient ein kleiner Filmbeitrag mit anschließendem Gespräch. Ziel des Abends ist den Ehrenamtlichen für ihre Arbeit Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Hinterher is ma immer gscheiter, wia ma's vorher besser macha hätt soin.

Referentin: Meral Meindl Dipl. Sozialpäd. (FH), Interkulturelle und Antirassistische Trainerin (Lidia), Fachlehrerin in der Fachakademie für Sozialpädagogik

Anmeldung bis 09.02.2018

________________________________________________________________________________________________________________________________________________

München Multikulturell – Rundgang durch´s Südliche Bahnhofsviertel Stadtführung mit Dr. Elisabeth Siedel

Samstag, 05. Mai 2018 / 14 – 16 Uhr / Trepunkt Hauptbahnhof Gleis 11

Im Südlichen Bahnhofsviertel haben sich Einwanderer aus der Türkei, aus Indien, Pakistan und den arabischen Ländern ihre eigene Welt geschaen. Enge Gassen, dichtbevölkerte Passagen, Moscheen und Basare sind Stationen bei unserem Rundgang durch Münchens buntestes und quirligstes Stadtquartier, in dem Globalisierung nicht diskutiert sondern gelebt wird.

Die Referentin ist promovierte Islam-Wissenschaftlerin und Ethnologin, war u. A. wissenschaftliche Mitarbeiterin am Nahost-Institut der Ludwig-Maximilian-Universität und macht seit einigen Jahren Stadtführungen.

Anmeldung bis 24.04.2018 (begrenzte Teilnehmer*innenzahl)

____________________________________________________________________________________________________________________

„Dankeschön-Veranstaltung“

Freitag, 06. Juli 2018 / 17 Uhr / Karlstr. 50 / Saal

Mit diesem Abend möchten wir uns bei den zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter* innen bedanken. Wir laden Sie ein, andere Ehrenamtliche und Hauptamtliche aus den verschiedenen Projekten der IG zu treen und sich auszutauschen. Für eine unterhaltsame Kultureinlage, Essen und Trinken ist gesorgt. Die Einzelheiten erfahren Sie rechtzeitig mit einer gesonderten Einladung.

Anmeldung bis 22.06.2018