Telefon: 089 / 544 671 - 0

         |     Home     |     Impressum     |     Datenschutz     |     Intern     |     Sitemap     |     Fernwartung

KONTAKT

Fortbildungsprogramm

Veranstaltungen für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die Initiativgruppe Interkulturelle Begegnung und Bildung e. V. (IG) und der Münchner Flüchtlingsrat unterstützen die ehrenamtliche Arbeit u. a. durch gemeinsame Fortbildungsangebote.

Hier ein Überblick über die Planung für das Schuljahr 2016/17. Änderungen sind noch möglich. Sie werden zu jeder Veranstaltung noch einmal gesondert eingeladen.

Anmeldungen sind frühestens 1 Monat vor Anmeldeschluss möglich.

Information und Anmeldung bei Hildegard Jacobs, Brigitte Hutterer und  Ayçağ Yalçın

Telefon: 089 / 461 398 8 - 17 (IG)

Die Anmeldungen sind verbindlich! Falls Sie verhindert sind, sagen Sie bitte ab, damit wir den Platz einer anderen Personen anbieten können.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne für Fortbildungsveranstaltungen eine Teilnahmebestätigung aus.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Extrem und Religiös? Salafismus – Eine Herausforderung für die Jugendarbeit

Vorträge mit Diskussion

Mittwoch, 05. Oktober 2016 / 11 – 16 Uhr / CVJM-Haus München / Landwehrstr. 13

Was macht den Salafismus für Jugendliche interessant, wie bemerke ich eine Radikalisierung und welche Handlungsoptionen habe ich?

Generation Allah. Warum wir im Kampf gegen religiösen Extremismus umdenken müssen.

Referent: Ahmad Mansour, Programm-Director, European Foundation for Democracy, Brüssel

Politischer Extremismus, religiös begründet – ideologische Grundlagen, Weltanschauung und Möglichkeiten von Dekonstruktion, Intervention und Exit. Erfahrungen aus Justizanstalten und der Präventionsarbeit

Referent: Moussa Al-Hassan Diaw, Mitarbeiter am Z.I.M.T. – Zentrum interreligiöses Lernen, Migrationspädagogik, Mehrsprachigkeit der Pädagogischen Hochschule Linz

Vorstellung der kommunalen Unterstützungsstruktur:

Dr. Miriam Heigl, Fachstelle für Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit München,

Klaus Joelsen, Jugendkulturwerk Stadtjugendamt München

Die Teilnahme ist kostenlos.

Eine namentliche Anmeldung ist bis 26. September zwingend erforderlich an m.wenzig@kjr-m.de.

Eine Teilnahme ist nur mit ausgedruckter Teilnahmebestätigung möglich.

Einlassvorbehalt:

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zuritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Erfahrungsaustausch

Donnerstag, 13. Oktober 2016 / 18 Uhr – 21 Uhr / Marsstr. 14 a

Dienstag, 06. Mai 2017 / 18 – 21 Uhr / Marsstr. 14 a

Auf Initiative einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin treffen sich seit Oktober 2015 Ehrenamtliche zu einem Erfahrungsaustausch. In den drei Austauschtreffen im letzten Schuljahr wurden belebende Gespräche rund ums Ehrenamt geführt.

Themen waren unter Anderem:

  • Die Zusammenarbeit mit Schulen und Lehrkräften.
  • Wie begegnet man provokativem Verhalten.
  • Wie begegnet man eigenen Unsicherheiten.
  • Wie geht man mit Unkonzentriertheit und/oder Unwilligkeit der SchülerInnen um.

Jedes Mal konnten sich die Ehrenamtlichen einander hilfreiche Anregungen und Hilfestellungen aus der eigenen Erfahrung geben. Diesen wertvollen Austausch wollen die Ehrenamtlichen auch in diesem Schuljahr weiterführen.

Moderation: Georgia Holderer, ehrenamtliche Mitarbeiterin der IG

Anmeldung für den 13. Oktober 2016 bis 29.09.2016

Anmeldung für den 04. April 2017 bis 21.03.2017

 ________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Praktische Anregungen zur ehrenamtlichen Deutsch-Förderung

Samstag, 11.02.2017 / 10 – 17 Uhr / Karlstr. 44 / 2. Stock

Für Ehrenamtliche, die Gruppen oder einzelnen Personen Unterstützung in Deutsch anbieten und über keine Qualifizierung für Deutsch als Fremdsprache DaF oder Deutsch als Zweitsprache DaZ verfügen

Inhalte:

  • Grundlagen der handlungsorientierten Sprachförderung
  • Förderung des Leseverstehens und der Arbeit mit Texten
  • Förderung des Schriftlichen Ausdrucks
  • Förderung von Sprechen und Verstehen
  • Wortschatzerweiterung
  • Fehlerkorrektur mündlich und schriftlich
  • Deutsch in der Hausaufgabenhilfe: Bildungs- und Fachsprache verstehen

Referentin: Lourdes Ros, stv. Geschäftsführender Vorstand der IG, Lehrwerksautorin DaF, Lehrbeauftragte DaF-Institut LMU, Fortbildnerin DaF/DaZ

Anmeldung bis 1.02.2017 (begrenzte TeilnehmerInnenzahl)

 ________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Lernen fördern und begleiten

Samstag, 25.03.2017 / 10 - 17 Uhr / Karlstr. 44 / 2. Stock

Folgende Themen werden behandelt:

  • Lernfördernde und lernhemmende Faktoren
  • Umgang mit Lernblockaden
  • Konzentrationsübungen
  • Motivieren zum Lernen
  • Abwechslungsreiche Lehrmethoden und Lerntechniken

Arbeitsformen: Kurzvorträge, praktische Übungen, Kleingruppenarbeit, Reflexion von Beispielen aus der Praxis

Referentin: Helga Lesemann, Trainerin in der Jugend- und Erwachsenenbildung

Anmeldung bis 15.03.2017 (begrenzte TeilnehmerInnenzahl)

________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kommunikation zwischen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen

Grundlagenworkshop zur interkulturellen Sensibilisierung

Samstag, 06.05.2017 / 10 – 17 Uhr / Karlstr. 44 / 2. Stock

Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen (Chinesisches Sprichwort)

Die Begleitung von Flüchtlingen und BürgerInnen mit Migrationshintergrund stellt Ehrenamtliche vor große Herausforderungen. Die freiwillig Engagierten sollen für diese Arbeit gestärkt und sensibilisiert werden. Ein Ziel ist hierbei den Blick von „dem Anderen“ auf sich selbst zu lenken und Neugierde für eine konstruktive Begegnung zu wecken.

Der Workshop bietet die Möglichkeit, ein Bewusstsein für kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu entwickeln und sich über einen Perspektivenwechsel eigene Handlungsalternativen zu erarbeiten. Im Workshop wird auf unterschiedliche Kommunikationsmodelle, Lebensweltorientierungen und theoretische Grundlagen von Migration und Kultur eingegangen.

Methoden: Biographische Arbeit, Theoretischer Input, Rollenspiel, Einzel- und Gruppenarbeit

Ziele:

  • Bedeutung und Vermittlung von interkulturellem Verständnis
  • Bewusstmachen eigener Denkmuster und Glaubenssätze
  • Perspektivenwechsel als Handlungsstrategie
  • Grenzen und Möglichkeiten der interkulturellen Arbeit sehen

Referentin: Meral Meindl, Dipl. Sozialpäd. (FH), Interkulturelle und Antirassistische Trainerin (Lidia) Fachlehrerin in der Fachakademie für Sozialpädagogik

Anmeldung bis 26.04.2017

 ________________________________________________________________________________________________________________________________________________

„Dankeschön-Veranstaltung“

Freitag, 07. Juli 2017 / 17 Uhr / Karlstr. 50 / Saal

Mit diesem Abend möchten wir uns bei den zahlreichen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen bedanken. Wir laden Sie ein, andere Ehrenamtliche und Hauptamtliche aus den verschiedenen Projekten der IG zu treffen und sich auszutauschen. Für eine unterhaltsame Kultureinlage, Essen und Trinken ist gesorgt. Die Einzelheiten erfahren Sie rechtzeitig mit einer gesonderten Einladung.

Anmeldung bis 23.06.2017

 ________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Naturerlebnistag Wald für Ehrenamtliche und betreute Kinder (8-12 Jahre)

Sonntag, 16. Juli 2017 / 10 – 15 Uhr / Treffpunkt: U-Bahnendstation Fürstenried West (U3)

Wie die Indianer durch den Wald schleichen, Tipi bauen, wilde Waldindianerspiele spielen, auf Becherlupensafari gehen und ganz viel Spaß haben. Das alles gibt’s beim Waldindianer-Treff Forstenrieder Park, also kommt vorbei und macht mit!

Bitte Kleidung anziehen, die schmutzig werden darf.

Wir treffen uns am Bahnsteig Fürstenried West und laufen von dort ca. 10 Minuten zum Wald. Die Exkursion dauert von 10 – 13 Uhr. Im Anschluss möchten wir noch gemeinsam picknicken (bitte Brotzeit und Getränke mitbringen) und den Kindern die Gelegenheit geben zusammen zu spielen.

Referentin: Dipl. Biologin Carmen Reichel, Referentin für Umweltpädagogik (BUND Naturschutz in Bayern e.V.

Anmeldung bis 29.06.2017 (begrenze TeilnehmerInnenzahl)